9. November 1918: Revolution in Bielefeld

• Bernhard Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Bereits Anfang 1918 zeigte sich die Unzufriedenheit der Bevölkerung. Die Ernährungslage im vierten Kriegswinter war katastrophal, die Freiheitsrechte massiv eingeschränkt. Ende Januar streikten reichsweit rund eineinhalb Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter für „Frieden, Freiheit und Brot”. Anfang Februar berichtete die „Westfälische Zeitung”: „Die Streikbewegung in der Bielefelder Arbeiterschaft … Weiterlesen 9. November 1918: Revolution in Bielefeld

22. Dezember 1925: Bielefelds ehemaliger Oberbürgermeister Gerhard Bunnemann stirbt im Alter von 83 Jahren

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Auf dem Bergfried der Sparrenburg war am 28. Dezember 1925 die Fahne der Stadt und vor dem Rathaus die neue Reichsfahne sowie die preußische Fahne auf Halbmast gesetzt. „Am Vormittag und am Nachmittag ließen ferner die Glocken aller Kirchen Bielefelds ihre eherne Stimme zu ernstem Trauergeläut … Weiterlesen 22. Dezember 1925: Bielefelds ehemaliger Oberbürgermeister Gerhard Bunnemann stirbt im Alter von 83 Jahren

4. April 1945: Kriegsende in Bielefeld

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 4. April 1945 rückten US-Einheiten in Bielefeld ein. Der vom Deutschen Reich entfachte Zweite Weltkrieg und die NS-Herrschaft waren für die Stadt, die Bevölkerung und die Befreiten beendet. Nicht jedoch für diejenigen Bielefelder, die weiterhin an den Fronten eingesetzt waren. Was die Nachricht über den … Weiterlesen 4. April 1945: Kriegsende in Bielefeld

24. Dezember 1914: Erste Kriegsweihnacht in Bielefeld

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Im August 1914 rief Kaiser Wilhelm II. in Berlin den ausrückenden Soldaten zu, dass sie Weihnachten wieder zu Hause seien. Viele Kriegsfreiwillige, euphorisiert von dem so genannten Augusterlebnis, nahmen den Kaiser wohl beim Wort, aber nicht nur Militärs hatten ihre Zweifel. Anlässlich der Abiturprüfungen im August … Weiterlesen 24. Dezember 1914: Erste Kriegsweihnacht in Bielefeld

30. September 1944: Ein Luftangriff zerstört das alte Bielefeld

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Es gibt wohl kaum einen Tag während des Zweiten Weltkriegs, der sich so stark ins kollektive Gedächtnis Bielefelds geschrieben hat, wie der 30. September 1944. An diesem Tag zerstörte ein Luftangriff mit anschließendem Feuersturm große Teile der Altstadt und forderte 649 Menschenleben. Es war weder die … Weiterlesen 30. September 1944: Ein Luftangriff zerstört das alte Bielefeld

1. August 1914: Bielefeld und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Otto Zähler aus Gadderbaum schrieb im Februar 1916 eine private „Illustrierte Kriegschronik eines Daheimgebliebenen” nieder, die mit eigenen Fotos angereichert war und vor allem einen persönlichen Blick auf die Bielefelder Verhältnisse im Sommer 1914 zulässt. Als die Westfälische Zeitung am frühen Abend des 1. August … Weiterlesen 1. August 1914: Bielefeld und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs

Dezember 1812 – Friedrich Wilhelm Stücker aus Jöllenbeck stirbt als Soldat der geschlagenen Grande Armée Napoleons in Russland

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   „Allgemein war die Freude im Stillen bey der Nachricht, dass Napoleon auf eine schmälige Art den Rückzug angetreten. Mit 400,000 Mann hatte er die Gränzen Russlands überschritten, aber ein geringer Überrest nur betrat den deutschen Boden wieder. Die übrigen alle hatten durch Kälte, Hunger und … Weiterlesen Dezember 1812 – Friedrich Wilhelm Stücker aus Jöllenbeck stirbt als Soldat der geschlagenen Grande Armée Napoleons in Russland

26./27. Juni 1915: Eröffnung des Schauschützengrabens auf der Ochsenheide

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Es war ein seltsames Sonntagsvergnügen, das seit Sommer 1915 die Bielefelder auf die Ochsenheide lockte. Bei Sonnenschein und mit Spazierstock pilgerten Familien in Scharen auf die südwestlich der Stadt gelegene Anhöhe: Am letzten Juniwochende 1915 eröffnete ein Schauschützengraben für das Publikum die Pforten. Der bürgerliche … Weiterlesen 26./27. Juni 1915: Eröffnung des Schauschützengrabens auf der Ochsenheide

28. März 1885: Das Militär verhängt über Bielefeld den Belagerungszustand

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 28. März 1885 erklärte Oberst Otto Köppen von der Bielefelder Garnison auf Antrag des Regierungspräsidenten Adolf von Pilgrim den Belagerungszustand für die Stadt Bielefeld und die Amtsgemeinde Gadderbaum-Sandhagen. Zunächst provisorisch, weil die Genehmigung der „höheren Behörden”, also des Reichsinnenministeriums, noch ausstand. Diese Verordnung hatte … Weiterlesen 28. März 1885: Das Militär verhängt über Bielefeld den Belagerungszustand

1. September 1939: Bielefelds Bevölkerung erlebt den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 1. September 1939 las die Bevölkerung Bielefelds in den „Westfälischen Neuesten Nachrichten” (WNN) über den angeblich wiederholt bekundeten Friedenswillen des Deutschen Reiches: „Hoffen wir im Interesse einer friedlichen Entwicklung in Europa, daß der September des Jahres 1939 auch auf der Gegenseite dieses friedliche Wollen … Weiterlesen 1. September 1939: Bielefelds Bevölkerung erlebt den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs