27. September 1968: Das „Richard-Kaselowsky-Haus – Kunsthalle der Stadt Bielefeld“ wird eröffnet

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Es sollte das wichtigste Fest des Jahres werden: 1.200 Gäste waren zur Einweihung der Kunsthalle, die von dem Unternehmer Rudolf August Oetker gestiftet worden war, eingeladen worden. Das Festprogramm sah die Eröffnung der Ausstellung „Deutsche Expressionisten” aus der Sammlung des Amerikaners Morton D. May vor … Weiterlesen 27. September 1968: Das „Richard-Kaselowsky-Haus – Kunsthalle der Stadt Bielefeld“ wird eröffnet

1. Januar 1973: Der Kreis Bielefeld geht in der Stadt auf

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Als die Silvesterraketen zum Jahreswechsel 1972/73 den Bielefelder Nachthimmel erleuchteten, hatte die Stadt mit einem Schlag ihre Einwohnerzahl von 167.500 auf 320.350 nahezu verdoppelt und ihre Fläche mehr als verfünffacht (48 : 259 qkm). Der alte Kreis Bielefeld verschwand von der Verwaltungslandkarte, auch wenn im … Weiterlesen 1. Januar 1973: Der Kreis Bielefeld geht in der Stadt auf

21. Dezember 1647: Kurfürst Friedrich Wilhelm bestätigt Privilegien Bielefelds

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Als die Bürgermeister Bielefelds Ende 1647 die Nachricht aus Kleve lasen, durften sie zufrieden sein. Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg war auf die untertänigsten Bitten der Stadtoberen eingegangen und hatte die Rechtsprechungsverhältnisse weitgehend bestätigt. Bielefeld erreichte nach politisch turbulenten und kriegerischen Zeiten wieder sichere Verhältnisse. … Weiterlesen 21. Dezember 1647: Kurfürst Friedrich Wilhelm bestätigt Privilegien Bielefelds

12. September 1917: Kartoffeldebatte im Stadtparlament

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 12. September 1917 tagten die Stadtverordneten zum ersten Mal nach den Sommerferien im Bielefelder Rathaus. Auf der Tagesordnung standen die allgemeine Teuerung, die höhere Beihilfen für Beamte notwendig machte, sowie eine Millionenanleihe für „Kriegsunterstützungszwecke“, also für die Hilfsleistungen der Bevölkerung vor dem Hintergrund dramatischer … Weiterlesen 12. September 1917: Kartoffeldebatte im Stadtparlament

31. März 1932: Dr. Rudolf Stapenhorst geht in den Ruhestand

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 31. März 1932 endete mit dem Rücktritt von Dr. Rudolf Stapenhorst (1865-1944) die längste Amtsperiode eines Bürgermeisters in der Geschichte Bielefelds. Als frisch promovierter Jurist wurde er im Mai 1895 zum zweiten Bürgermeister gewählt und wenige Monate später von Oberbürgermeister Gerhard Bunnemann in sein … Weiterlesen 31. März 1932: Dr. Rudolf Stapenhorst geht in den Ruhestand