1. Januar 1837: Gründung der Firma Ferd. Lueder & Kisker

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 1. Januar 1837 kündigte Ferdinand Lueder in einem Rundschreiben die Gründung einer neuen Firma an: „Ich habe die Ehre, Ihnen hiermit anzuzeigen, dass mein Freund, Herr August Wilhem Kisker, am heutigen Tage als Theilhaber in das von mir unter der Firma von Ferd. Lueder … Weiterlesen 1. Januar 1837: Gründung der Firma Ferd. Lueder & Kisker

6. Dezember 1925: Der Unternehmer, Politiker und frühere Minister Theodor Adolf von Möller stirbt auf Gut Kupferhammer, Brackwede

• Dr. Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   „Ausgestattet mit der zähen Willenskraft des Westfalen, mit grossen Erfahrungen als Kaufmann und Industrieller und mit glühender Vaterlandsliebe hat der Verstorbene stets über den Rahmen seines beruflichen Wirkens hinaus sein starkes Können und seinen wertvollen Rat dem Gemeinwohl gewidmet“, ehrte die IHK Bielefeld in einem … Weiterlesen 6. Dezember 1925: Der Unternehmer, Politiker und frühere Minister Theodor Adolf von Möller stirbt auf Gut Kupferhammer, Brackwede

28. März 1885: Das Militär verhängt über Bielefeld den Belagerungszustand

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Am 28. März 1885 erklärte Oberst Otto Köppen von der Bielefelder Garnison auf Antrag des Regierungspräsidenten Adolf von Pilgrim den Belagerungszustand für die Stadt Bielefeld und die Amtsgemeinde Gadderbaum-Sandhagen. Zunächst provisorisch, weil die Genehmigung der „höheren Behörden”, also des Reichsinnenministeriums, noch ausstand. Diese Verordnung hatte … Weiterlesen 28. März 1885: Das Militär verhängt über Bielefeld den Belagerungszustand

23. November 1929: Das „Haus der Technik“ wird in Bielefeld eröffnet

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Im November 1929 deutete in Bielefeld kaum etwas darauf hin, dass eine Wirtschaftskrise mit hoher Arbeitslosigkeit und Verarmung breiter Bevölkerungsschichten unmittelbar bevorstand. Der Schwarze Freitag an der New Yorker Wallstreet war bisher nur auf den Wirtschaftsseiten der lokalen Tageszeitungen als „stürmischer Börsentag” vermerkt worden. Die … Weiterlesen 23. November 1929: Das „Haus der Technik“ wird in Bielefeld eröffnet

24. April 1924: Die Deutsche Nähmaschinen-Mechaniker-Schule wird in Bielefeld eröffnet

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Im März 1905 schlug Gustav Bertelsmann als Vorsitzender der Bielefelder Handwerkskammer der Stadt vor, an der geplanten Handwerkerschule einen „Kursus für Nähmaschinen-Mechaniker” anzugliedern. Die Ausbildung von Fachpersonal sei vor allem für den deutschen Nähmaschinenhandel wichtig, weil dort „ein großer Mangel an geeigneten Nähmaschinen-Mechanikern” herrsche. Die … Weiterlesen 24. April 1924: Die Deutsche Nähmaschinen-Mechaniker-Schule wird in Bielefeld eröffnet

16. Januar 1974: Der Stadtrat entscheidet sich gegen den Abriss der Ravensberger Spinnerei

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   „Die Ravensberger Spinnerei stellt [...] ein Industriedenkmal von europäischem Rang dar. Eingebettet in den rekonstruierten Park ist sie heute zugleich ein eindrucksvolles Beispiel für die geglückte Umnutzung eines historischen Industrieareals.” Mit diesen Worten würdigt Dr. Gerhard Renda vom Historischen Museum der Stadt Bielefeld einen Gebäude- … Weiterlesen 16. Januar 1974: Der Stadtrat entscheidet sich gegen den Abriss der Ravensberger Spinnerei

27. September 1968: Das „Richard-Kaselowsky-Haus – Kunsthalle der Stadt Bielefeld“ wird eröffnet

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Es sollte das wichtigste Fest des Jahres werden: 1.200 Gäste waren zur Einweihung der Kunsthalle, die von dem Unternehmer Rudolf August Oetker gestiftet worden war, eingeladen worden. Das Festprogramm sah die Eröffnung der Ausstellung „Deutsche Expressionisten” aus der Sammlung des Amerikaners Morton D. May vor … Weiterlesen 27. September 1968: Das „Richard-Kaselowsky-Haus – Kunsthalle der Stadt Bielefeld“ wird eröffnet

28. August 1868: Vor 140 Jahren starb der Politiker und Fabrikant Rudolf Rempel

• Dagmar Giesecke, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   „Seiner Vaterstadt aber galt jeder Pulsschlag. Mit unermüdlichem Eifer, mit dem regsten Interesse suchte er das Wohl der Stadt überall zu fördern; davon zeugen seine Schöpfungen mannigfacher Art, die ihm bei uns ein ewiges Gedächtnis sichern. […] – und so hat die Stadt mit ihm ihren … Weiterlesen 28. August 1868: Vor 140 Jahren starb der Politiker und Fabrikant Rudolf Rempel

22. Oktober 1867: Gründung des Nähmaschinenbetriebs „Dürkopp & Schmidt“

• Dagmar Giesecke, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Nikolaus Dürkopp, geboren 1842 in Herford, absolvierte in Detmold eine Schlosserlehre. Anschließend arbeitete er in Berlin, Hamburg und Bremen. In Berlin lernte er auch Carl Schmidt kennen. Dürkopps Zeit in Bielefeld begann mit einer Anstellung bei dem Uhrmacher und Feinmechaniker Böckelmann in der Ritterstraße. Bei ihm … Weiterlesen 22. Oktober 1867: Gründung des Nähmaschinenbetriebs „Dürkopp & Schmidt“

15. Januar 1857: Die Ravensberger Spinnerei nimmt ihre Produktion auf

• Bernd J. Wagner, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek •   Die Öffentlichen Anzeigen für die Grafschaft Ravensberg blickten im Januar 1857 optimistisch in die Zukunft. Bielefeld müsse längst genannt werden, „wenn von einer lebhaften Entfaltung der westphälischen Industrie die Rede” sei. In rascher Folge seien dort mit Seidenwebereien, Maschinenbleichen und der Spinnerei Vorwärts „Fabriken” gegründet … Weiterlesen 15. Januar 1857: Die Ravensberger Spinnerei nimmt ihre Produktion auf